Ifra XMA Cross Media Awards Projekte
 
   Company: Verlag Dierichs GmbH & Co. KG
   Project name: RegioWiki und miaplaza (RegioWiki and miaplaza)
  Unsere Publikation
   Die HNA (Hessische Niedersächsische Allgemeine, www.hna.de) ist die größte Tageszeitung für Nordhessen und Südniedersachsen. Erscheinungsweise: Montag bis Samstag - in der Samstagsausgabe wird zusätzlich eine Wochenendausgabe beigelegt). Der Internet-Auftritt ist mit rund 4.500.000 Seitenaufrufen und 530.000 Visits im Monat Juni das größte Nachrichtenprotal der Region.
translation:   The HNA (Hessische Niedersächsische Allgemeine, www.hna.de) is the biggest daily newspaper for North Hesse and South Lower Saxony. Published: Monday to Saturday – the Saturday edition is supplemented by a weekend edition). The Internet presence, with around 4,500,000 page impressions and 530,000 in the month of June, is the region’s largest news portal.
  Projektbeschreibung
   Das RegioWiki besteht aus einer Autorengemeinschaft, die sich insbesondere aus der Leserschaft und Online-Nutzern zusammensetzt, die dabei helfen, die Geschichte der Region digital zu archivieren. Vorbild war die Wikipedia, deren Wiki-Engine Wikimedia wir auch verwenden. Neben dem Wiki, bei dem eine Vernetzung der Autoren nur über gängige Wege wie Mail- und Diskussionen auf der Webseite möglich ist, starten wir nach den Sommerferien 2007 eine Kooperation mit miaplaza. miaplaza Inc wurde 2005 in Palo Alto in Kalifornien gegründet. Der Dienst liefert uns eine "Web2.0"-Plattform für private und öffentliche Communities. Der Verlag hat sich an der deutschen Variante (miaplaza ist zweisprachig) beteiligt und wird regionalisierte Plazas wie eine hessenplaza oder eine bayernplaza anbieten.
translation:   The RegioWiki consists of an author community which is made up in particular of the readership and online users, who help in the process of digitally archiving the region’s history. The model was Wikipedia, whose Wikimedia Wiki engine is also used by us. In addition to the Wiki, with which author networking is possible only via customary routes such as mail and discussions on the Web page, after the 2007 summer holidays we will be launching a co-operation with miaplaza. miaplaza Inc was founded in 2005 in Palo Alto in California. The service supplies us with a "Web2.0"platform for private and public communities. The publishing house now has a holding in the German variant (miaplaza is bilingual) and will provide regionalised plazas such as a Hesse plaza or a Bavaria plaza.
  Grundidee des Projekts
   Neben interaktiver und multimedialer Elemente wie Blog, Forum und Bildergalerie wurde Anfang 2006 ein Wiki für das Verbreitungsgebiet der HNA installiert. Dort sind mittlerweile 231 Autoren registriert - jedoch können Nutzer auch ohne Anmeldung Inhalte mitgestalten (Prinzip wie bei Wikipedia). So entstanden mittlerweile mehr als 6000 Artikel, die manchmal nur aus einer Wortklärung bestehen (Beispiel ist die Mundart Kasselänerisch, wo "hä" mit "er" übersetzt wird). Es gibt auch Autoren, die ganze Bücher in das Wiki gestellt haben (der Ortsvorsteher des Kasseler Stadtteils Forstfeld, der seitenlange Artikel über seinen Stadtteil einpflegt: http://regiowiki.hna.de/Forstfeld). Für die Zeitung bedeutet das usergenerierte Inhalte, an die wir teilweise so gar nicht herankommen, die vielleicht gar in der Geschichte verschwinden würden. Mittlerweile ist das Portal sehr selbstorganisiert und benötigt wenig Pflegeaufwand. Es ist völlig werbefrei - in der Wikiszene wird so etwas nicht gern gesehen - und dient nach außen insbesondere dazu, unser Engagement für die Region zu dokumentieren: Wir stellen die Plattform, den Webspace etc. und pflegen selbst Inhalte aus unseren Archiven ein. Zudem konnten wir durch das Wiki insbesondere ältere Leser (auch durch die Bewerbung in Print und reale Autorentreffen, bei denen wir Hilfestellung leisteten) den Zugang ins Netz schmackhaft machen. Für diese ist insbesondere die einfache Bedienung der Wiki-Software hilfreich für den Start ins Netz.
Was im Wiki insbesondere auf inhaltlicher Ebene an gemeinschaftlicher Arbeit funktioniert, soll durch die Plattform miaplaza auf "social networking"-Ebene realisiert werden. Hier sollen sich Gruppen organisieren - entweder regional oder thematisch konzentriert, entweder privat oder öffentlich - um den Austausch von Informationen untereinander zu fördern und zu erleichtern.
Wir suchten nach einem nutzbringenden Community-Ansatz und stießen
dabei auf Miaplaza. Durch unsere Initiative entstand dann der Ansatz
regional geprägter Sub-Portale. In diesem Trend fühlen wir uns z.B. auch durch die aktuellen Entwicklungen bei facebook bestätigt, das weniger "cool" und mehr "useful" sein will und dadurch z. Zt. stärker wächst als z. B. myspace.
Neben dem typischen Netzwerk, das man sich über Kontakte schaffen kann, ermöglicht es miaplaza.de, per E-Mail, Chat und in Online-Diskussionen zu kommunizieren. miaplaza-Mitglieder können in beliebig vielen Plazas mitmachen bzw. selbst beliebig viele Plazas gründen. Hintergrund hinter der Idee einer solchen Community-Plattform war der Gedanke, dass mittlerweile viele Gemeinden, insbesondere aber auch Vereine, eine eigene Homepage haben. Diese ist jedoch zumeist statisch und hält lediglich Basisinformationen bereit. Über miaplaza können sich etwa Vereinsmitglieder hingegen interaktiv austauschen: Sie können eine Plaza gründen, sie privat halten oder jedem zugänglich machen, Mitglieder und Freunde in die Plaza einladen, dort News eingeben, Veranstaltungen eintragen, Empfehlungen abgeben, Bilder des letzten Turniers hochladen oder gar ein Video oder aber über den kostenlosen Marktplatz nach gebrauchten Turnschuhen suchen. Die Plattform bietet allen möglichen Gruppen, vom Kindergarten über den Fußball-Club bis hin zu Harley-Davidson-Liebhabern, die Features einer interaktiven Webseite - und ist von daher prädestiniert, einer regionalen Zeitung als Instrument zu dienen, Nutzer auch online an sich zu binden.
Eingebunden: Google AdSense.
translation:   In addition to interactive and multimedia elements such as blogs, forums and picture galleries, at the start of 2006 a Wiki was installed for the HNA’s circulation area. 231 authors are now registered there – but users can also help to shape content without registering (the same principle as Wikipedia). Thus, so far more than 6,000 articles have been created, which sometimes consist only of a word definition (one example is the idiom Kasselänerisch, where "hä" is translated with “er”). There are also authors who have posted entire books on the Wiki (the mayor of Kassel district Forstfeld, who contributes multiple page articles about his district: http://regiowiki.hna.de/Forstfeld). For the newspaper, this means user-generated content we may sometimes never get hold of, which maybe would even disappear in history. The portal has become extremely self-organised and requires little maintenance effort. It is completely free of ads – the Wiki scene takes a poor view of ads – and in terms of public relations, serves the particular purpose of documenting our commitment to the region: we post the platform, Web space, etc. and feed in content from our archives ourselves. Additionally, the Wiki allowed us to make Internet access an attractive prospect for older readers in particular (also by advertising in print and actual author meetings, at which we provided assistance). For these older readers, simple operation of Wiki software in particular is helpful in getting started on the Internet. Anything that works well with the collaboration in the Wiki, particularly at the content level, will also be realised via the miaplaza platform at the “social networking level”. The intention is to have groups organise themselves here – either regionally or concentrated thematically, either privately or publicly – in order to encourage and facilitate mutual information exchange. We were looking for a profitable community approach and came across miaplaza in the process. At our initiative, the approach of regionally characterised sub-portals then arose. We feel ourselves confirmed in this trend, also due to the current developments at facebook, which is aspiring to be less “cool” and more “useful” and thereby is currently growing more strongly than myspace, for example. In addition to the typical network which can be obtained via contacts, miaplaza.de makes it possible to communicate via e-mail, chat and participate in online discussions. Miaplaza members can join in with as many plazas as they like or establish as many plazas as they like. The background behind the idea of such a community platform was the thought that many communities, but also clubs in particular, have their own homepage. However, this homepage is mostly static and merely provides basic information. Via miaplaza, on the other hand, club members (for example) can exchange views interactively: they can establish a plaza, keep it private or make it accessible to everyone, invite members and friends into the plaza, post news there, enter events, submit recommendations, upload pictures of the most recent tournament or even look for a video or, via the free market place, look for used gym shoes. The platform offers all possible groups, from kindergarten through football clubs to Harley-Davidson enthusiasts, the features of an interactive website – and is therefore predestined to be used by a regional newspaper as an instrument for also winning users’ loyalty online. Integrated: Google AdSense.
  Benutzte Medienkanäle
   Newspaper    Online
   Online Radio / Podcasting    Web-TV / Video
  Umsetzung
   Das Wiki wurde 2006 durch die Online-Redaktion mit einem Grundstock von Artikeln aufgebaut. Durch eine intensive Bewerbung in Print wurde schnell eine Gruppe von regelmäßigen Autoren geschaffen, die innerhalb weniger Wochen hunderte von Artikeln verfasste. Hilfreich war hier auch ein erstes Treffen mit 32 "Hauptautoren" (ca. 50 - 60 Jahre), um diesen die Funktionsweise des Wikis zu erklären. Mittlerweile organisiert sich das Wiki online selbst ("Vandalismus") wird entfernt, Beiträge korrigiert etc.) und erfordert wenig Pflegeaufwand (Beobachtung) durch die Redaktion. Die Online-Redaktion aber bemüht sich insbesondere, weitere Themenportale aufzubauen, um die vielen Inhalte des Wikis besser zu strukturieren. So wurden in den letzten Wochen regionale Portale aufgebaut wie etwa auch ein Themenportal documenta. Die Benutzer untereinander sind über eine Mailingliste organisiert - wir versuchen aber seit dieser Woche, die Autoren in miaplaza.de untereinander zu vernetzen. Weitere Autorentreffen werden folgen, denn wo auch immer die Rede von social networking ist, wird vielfach das Soziale vergessen!
Die Online-Redaktion der HNA ist ständiger Ansprechpartner für alle Nutzer, Autoren, die sich besonders hervortun, sollen künftig auch Administratorenrechte erhalten. Die Kollegen der Printausgabe beobachten ihre Regionen im Wiki und verfassen selbst Artikel über die Plattform oder die Autoren, die Online-Redaktion liefert regelmäßig Tutorials zu.
Die Beteiligung an miaplaza.de ist vertraglich geregelt, jedoch werden derzeit noch "Key-Features" auf unsere Anforderung hin durch miaplaza Inc. umgesetzt. Der offizielle Start der Plattform mit einer intensiven Bewerbung durch Print und Verknüpfung mit Inhalten unserer Online-Plattform erfolgt nach den Sommerferien im August.
Die Online-Redaktion fertigt Videos über die Anwendungsmöglichkeiten an, wird "Screencasts" produzieren (Monitoraufzeichnungen als Tutorial) und einige Start-Plazas betreuen und als Ansprechpartner fungieren. Über einen Podcast wollen wir in einer eigenen Kurzrubrik regelmäßig über Neues aus den öffentlichen Plazas berichten.
Die interessanteste Zusammenarbeit besteht aber in einer Kooperation mit den Volkshochschulen Hessen. Diese bieten ab dem kommenden Semester (ebenfalls Start August) Internet-Kurse (insbesondere für Senioren) zum Thema Web 2.0 an. Hier wird miaplaza.de als Beispiel für Communities und deren Funktionen herhalten und direkt in den Unterricht integriert: Die Kurse werden sich u.a. auch einzeln als private, nicht-öffentliche Plazas organisieren, um sich auch neben den Unterricht untereinander austauschen zu können.
Insbesondere über die Sportredaktion und die einzelnen Lokalredaktionen tragen wir bereits jetzt konkrete Ansprechpartner aus Vereinen und Gemeinden zusammen, denen wir vor dem offiziellen Start die Funktionen präsentieren werden. Über Wettbewerbe mit Preisen (Die beste Plaza der Woche, die aktivsten Autoren etc. pp.) schaffen wir weitere Anreize über das reine Testen der Anwendung hinaus. Erfolgreiche Plazas/aktive Mitglieder etc. werden auch in den Printausgaben vorgestellt.
translation:   The Wiki was constructed in 2006 by the online editorial team using a basic stock of articles. Owing to intensive publicity in print, a group of regular authors was soon created and began compiling hundreds of articles within a few weeks. An initial meeting with 32 “principal authors” (approx. 50-60 years old) was also helpful in this context in explaining how the Wiki works. The Wiki has since started organising itself online (“Vandalism” is removed, entries are corrected, etc.) and requires little maintenance effort (monitoring) by the editorial team. However, the online editorial team is striving in particular to construct additional themed portals in order to better structure the Wiki’s wide variety of content. For example, regional portals have been constructed in recent weeks, such as a themed portal “documenta”, for example. Among themselves, the users are organised via a mailing list – however, since this week we have been attempting to network the authors in miaplaza.de among themselves. Further author meetings will be taking place, because wherever there is talk of social networking, the social side is forgotten in many cases! The online editorial team of the HNA is a permanent contact partner for all users; particularly prominent authors are also to receive administrator rights in the future. Our colleagues in the print edition monitor their regions in Wiki and compile their own articles about the platform or authors; the online editorial team regularly supplies tutorials. Participation in miaplaza.de is contractually regulated; however, key features are still being implemented by miaplaza Inc. at our request. The platform’s official launch with intensive publicity via print and linking with content from our online platform will take place after the summer holidays in August. The online editorial team is preparing videos on the application possibilities, will be producing “screencasts” (screenshots as a tutorial) and supporting a number of launch plazas and playing the role of a contact partner. We intend to report on news from the public plazas on a regular basis via a podcast in our own short rubric. However, the most interesting collaboration consists of a co-operation with Hesse’s adult education centres. From the coming semester (likewise the beginning of August) these centres will be offering Internet courses (particularly for seniors) on the topic of Web 2.0. Here, miaplaza.de will be held out as an example of communities and their functions and directly integrated with the lessons: the courses will be also be organised, among other things, individually as private, non-public plazas, in order to be able to exchange information among themselves in parallel to the lesson. Via the sports editorial team and the individual local editorial teams in particular we are already rounding up solid partners from clubs and communities, to whom we are going to present the functions prior to the official launch. Via competitions with prizes (the best plaza of the week, the most active authors, etc.), we create additional incentives beyond pure testing of the application. Successful plazas/active members etc. are also presented in the print editions.
  Bild(er)
regiowiki_d12_portal.jpg  (253 KB)   
bewerbung_wiki.jpg  (264 KB)   
miaplaza.jpg  (191 KB)   
miaplaza2.jpg  (203 KB)   
  Links
   http://www.hna.de
http://regiowiki.hna.de
http://www.miaplaza.de
  Projekt Ergebnisse
   Das RegioWiki ist eines der erfolgreichsten Projekte, dass die HNA bisher gestartet hat. Neben einer umfangreichen Generierung von Inhalten seitens der Nutzer (über 60000 Artikel bisher, seit September 2006 über 1,5 Mio PIs) haben wir eine regelmäßige Autorengemeinde geschaffen und Interesse in der gesamten Region und darüber hinaus für dieses Projekt geweckt. Hier haben wir keine finanziellen Interessen, sondern profitieren von dem Ansehen, das wir durch das Engagement erzielen. Bundesweit waren wir die erste Zeitung, die ein Wiki für die Archivierung von Daten einer Region einsetzte - umso mehr Beachtung fand das auch in den Medien bundesweit... Zudem haben wir insbesondere ältere Menschen an das Netz heranführen können, wovon wir auch dadurch profitieren, dass diese das restliche HNA-Online-Angebot kennen- und schätzen lernen.
Über Erfolg oder Nicht-Erfolg der Community-Pläne mit miaplaza können wir bisher keine Auskünfte geben - offiziell und mit allen Features wird die fertige Plattform erst nach den Sommerferien stehen und auch erst dann intensiv beworben. Für uns bedeutet dies ein Experiment, aber wir betrachten das Engagement und unsere Bemühungen als Teil einer Lernphase - sowohl für Online als auch für Print. Denn wir sind uns sicher, dass Communities hierzulande - insbesondere regionale - erst durch die enge Verknüpfung von Print und Online zum Fliegen gebracht werden können. Mit unserer Leserschaft haben wir bereits einen enormen potenziellen Userstamm...
Wir erhoffen uns mittelfristig, dass wir durch Schnittstellen etwa Vereinstermine direkt in die Redaktion erhalten können. Dass wir über die (öffentlichen) Plazas Zugang zu Informationen erhalten, die für die Region von Belang sind.
Wir wollen Nutzern und Lesern verdeutlichen, dass wir die Plattform bieten, in der man sich über das, was in der Region passiert, informieren, organisieren und vernetzen kann. Ihnen ein interaktives Werkzeug an die Hand geben, das sie selbst so in der Regel nicht realisieren, jetzt aber multifunktional für das eigene Netzwerk nutzen können. Im besten Fall schaffen wir so eine gut bestückte Landkarte mit Plazas (Communities) von Vereinen, Organisationen, Gemeinden etc., die sich regional und thematisch untereinander austauschen.
Ein erster und wichtiger Schritt ist hier die Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Hessens, die bereits jetzt ihr Kursprogramm für das kommende Semester vorbereiten. Unsere Community wird das beispielhafte Lernobjekt für Online-Communities sein. Anfang Juli findet das erste Treffen mit 15-20 Kursleitern und der Geschäftsführung und Online-Redaktion der HNA statt, um den Start des Semesters und die Lerninhalte zu koordinieren. Hessenweit ist dadurch bereits zum offiziellen Start gewährleistet, dass das neue Angebot sogar begleitet beworben wird und sich viele neue Nutzer registrieren. Da sich das Kursangebot insbesondere an Senioren richtet, ist davon auszugehen, dass sich diese als Stammnutzer etablieren werden, weil sie nicht mehr so viel experimentieren wie jüngere Nutzer, sondern bei Vertrautem bleiben.
Die HNA hat sich zu dieser Kooperation entschlossen, um möglichst schnell den regionalen Community-Markt zu besetzen und die "Erstnutzer" bei sich zu versammeln. Zudem unterscheidet sich miaplaza von Selbstdarstellungsportalen wie XING oder myspace durch die Organisation in Gruppen nach Region, Themen usw., was den Nutzern mehr bietet als nur eine eigene personalisierte Seite mit Freundesnetzwerk.
translation:   The RegioWiki is one of the most successful projects launched by the HNA to date. In addition to extensive generation of content on the part of the users (more than 60,000 articles so far and since September 2006 more than 1.5 million PIs), we have created a real author community and prompted interest for this project throughout the region and beyond. We have no financial interests here, but benefit from the regard which we generate via our commitment. In Germany, we were the first newspaper to use a Wiki for archiving a region’s data – which gained us all the more recognition in media across Germany... In addition we have been able to lead older people in particular to the Internet, from which we also benefit by having them get to know and appreciate the rest of the HNA offering. So far we are unable to provide information about the success or non-success of the community plans with miaplaza – the finished platform will be set up officially and with all features only after the summer holidays and also not intensively promoted until then. This means an experiment for us, but we regard the commitment and our efforts as part of a learning phase – both for online and for print. This is because we are certain that communities here in Germany – particularly regional ones – can only take off once there is close linking between print and online. With our readership we already have an enormous supply of potential regular users... In the medium term we hope to see ourselves being able to obtain club dates, for example, directly to the editorial team via interfaces and that via the (public) plazas we will gain access to the information that matters to the region. We want to make it clear to users and readers that we offer a platform on which one is able to get informed, get organised and network on what’s happening in the region. Give them an interactive tool which they generally do not realise themselves to be such, but which they can now use multifunctionally for their own network. In the best case we thus create a well-populated country map with plazas (communities) of clubs, organisations, communities etc. exchanging views with one another on regional and themed topics. A first and important step in this context is the collaboration with Hesse’s adult education centres, which are already preparing their course schedule for the coming semester. Our community will be the exemplary learning object for online communities. The beginning of July will see the first meeting being held with 15-20 course leaders and the executive management and online editorial team of the HNA, in order to co-ordinate the launch of the semester and the study contents. Across Hesse this ensures that, right from the official launch, the new offering will be promoted in parallel and many new users will register. Since the range of courses is aimed particularly at seniors, it can be assumed that these seniors will establish themselves as regular users, because they have stopped experimenting as much as younger users but stay with what they know. The HNA decided on this co-operation in order to occupy the regional community market as rapidly as possible and to claim “first users” for itself. Additionally, miaplaza is distinguished from self-presentation portals such as XING or myspace via its organisation into groups according to region, topics, etc., offering users more than just a personal customised page with a friends network.
(c) 2022 - Ifra - All rights reserved - www.ifra.com/xma

Back to projects overview | Print page | Close page